FUN Euro Open 2014, Hyéres

Training Day 2

 

Hier der Bericht der „Woodstock GER 565“

 Jan Kramer berichtet uns: „Mit Crew und Fun „woodstock“ bei der Euro Open der FUN Klasse in Hyéres – oder 1500 km Anfahrt im November für eine mäßige Veranstaltung.
Mitte November fuhr Jan Kramer mit vollständig neuer Crew (Michael Saffenreuter, Liska Hinrichs und Ole Hinrichs) los, um an der Fun Euro Open, der inoffiziellen Europameisterschaft der Fun-Klasse in Hyéres (Südfrankreich) teilzunehmen. Die Anfahrt mit 1500 km war problemlos an einem Tag zu bewältigen. Umso größer war die Enttäuschung vor Ort, weil nur acht Boote gemeldet hatten. So etwas gab es noch nie und ist wohl darauf zurückzuführen, dass die französische Klassenvereinigung vollständig zum Erliegen gekommen ist. Leider waren auch die äußeren Bedingungen nicht gut. Das Wetter war sehr durchwachsen. Drei Wettfahrt -Tage waren angesetzt, am ersten Wettfahrttag am Samstag gab es zwei Wettfahrten,

Training Day 3

der Sonntag fiel dem Wetter zum Opfer: Windstärke 6-8 und Wellen von 2 m Höhe und Dauerregen sowie Nebel machten das Regattasegeln unmöglich.

bad weather... woodstock Crew

Die Woodstock Crew legte ein kulturelles Alternativprogramm auf und sah sich die Altstadt von hier und verschiedene Sehenswürdigkeiten an.

Am Montag, dem dritten Wettfahrtstag, wurde wieder gesegelt. Es stand noch die alte Dünung bei sehr schwachem und drehenden Wind. Dennoch wurden zwei Wettfahrten gesegelt, die allerdings eher an eine Tombola erinnerten.
Für die Zwischenahner waren die Ergebnisse der vier gesegelten Wettfahrten eher ernüchternd. Gleiches gilt allerdings auch hinsichtlich der Organisation des an sich renommierten Clubs „Coych“ in Hyéres. Dem relativ hohen Meldegeld standen nur mittelmäßige bis mäßige Leistungen gegenüber. Obwohl Teilnehmer aus Italien, Russland, der Schweiz und Deutschland teilnahmen, gab es kein einziges Wort in Englisch, weder bei der Begrüßung, noch beim Briefing, noch bei der Siegerehrung. Auch die Segelanweisung gab es nur in Französisch. Derartiges muss schon verwundern.
Ok, Erfahrungen gesammelt, Freunde aus Italien und Frankreich getroffen und 1500 km wieder nach Hause gefahren.
Wirklich erfreulich ist es, dass die Fun-Crew aus Bayern, die Cosi Fun Tutte mit dem Steuermann Tobias Hoh Vizemeister geworden sind.
Wir sind 7. von 8 geworden….
Jan Kramer“

Hier das Gesamergebnis:

Bildschirmfoto 2014-11-15 um 14.33.57