Hervorgehobener Artikel
img_6685

FUN EURO 2016 in Sarnico (Lago d’Iseo)

Wenig WInd und Geduldsproben

Vom 16.09. – 19.09.2016 fand auf dem Iseosee (Lago d’Iseo) der EURO CUP statt. Immerhin traten 6 deutsche Boote an, davon allein 5 Crews aus Bad Zwischenahn! Leider war diesmal die Beteiligung der Italiener (!) gering: nur 9 italienische Crews nahmen teil – viel zu wenig für eine EURO, die zudem noch in Italien ausgetragen wird…

Die Windverhältnisse waren mäßig, viel Wind gab’s nicht, eher zu wenig. Erfreulich war es, dass gleich in den ersten Wettfahrten zwei deutsche Boote gut im Rennen lagen: die bluetoo 2.0 mit Jens Glaser und seiner mit Axel Oetken und Tim Steinert verstärkten Crew lag zweitweise auf dem dritten Platz, die Yuracan mit Alex Bohnhagen und Crew lagen ebenfalls weit vorn und konnten sich vor Freude kaum auf den Beinen halten….. Bestes deutsches Boot wurde dann allerdings   die COSI FUN TUTTE mit Tobi Hoh und seiner eingespielten Crew. Die woodstock mit Jan Kramer hatte leider Pech und kam, obwohl hoch motiviert, nicht so richtig in Fahrt. Immer besser lief es bei der FUNderstruck mit Jeen Nijdam, der sich crewtechnisch ebenfalls mit Jan ten Hove und Hendrik Busemann verstärkt hatte. Die Spoosmoker lag ebenfalls im Mittelfeld und hielt gut mit. Am Ende gewann— ein italienisches Boot mit einer doch souveränen Leistung, die Wanderfun (ITA 287) mit den guten Azzi-Brüdern Goffredo und Alberto.

Leider mussten einige der deutschen Teilnehmer (aufgrund mangelhafter Planung???) frühzeitig abreisen, sodass bei den beiden letzten Wettfahrten das Teilnehmerfeld dezimiert war. Das ist schade und auch kein gutes Zeichen für die Veranstalter. Die Wettfahrtleitung allerdings, das darf gesagt werden, war nicht mit der Souveränität gesegnet, die man sich für eine EURO wünschen darf. Lago d’Iseo ist eben nicht Riva oder Torbole….

Im nächsten Jahr wird die EURO 2017 dann erneut in Italien gesegelt. Wo sie stattfinden wird, steht noch nicht fest.

Jan Kramer

results

img_6685 img_6686 img_6687 img_6688 img_6690 img_6691 img_6693 img_6695 img_6711 img_6712 img_6713 img_6714 img_6715 img_6716

Die FUN EURO OPEN 2015 findet vom 18.07. – 21.07.2015 in Travemünde statt!

 

 Die FUN EURO 2015 nimmt Kurs Travemünde!

DSC_0477

Die FUN EURO Open 2015 findet im Rahmen der Travemünder Woche statt. Die Organisation hierzu ist in vollem Gang und der Termin steht nun auch!
Wir erwarten hierzu zahlreiche Teilnehmer aus Italien und Frankreich.
Für die in Deutschland und Östereich ansässigen FUN´s sollte dies eine „Pflichtveranstaltung“ sein! Also blockt euch folgenden Termin und kommt nach Travemünde! 

Sa. 18.07. – Mo. 20.07.2015


Hier der Link zur Meldung: http://www.travemuender-woche.com/de/races/oentry/index.html

Es steht jetzt fest, dass der erste Start am Samstag um 11:00 Uhr stattfindet und wir von Samstag bis einschließlich Montag die 8 Wettfahrten durchführen werden. Die weiteren Programmpunkte werden wir dann kurz vorher bekanntgeben.

Die FUN´s bekommen Ihre Liegeplätze auf dem sogenannten Priwall in unmittelbarer Nähe zu den möglichen Unterkünften, siehe Foto:

Bildschirmfoto 2015-01-13 um 17.36.10

Zur Buchung von adäquaten und preislich attraktiven Unterkünften in unmittelbarer Nähe zu den Liegeplatzen empfehlen wir dies über: www.novasol.de/f?q=Travemünde zu tun.


…hier die Highlights der „TraWo“ 2014!

Es gibt auch schon einen Bericht mit einer Vorausschau auf 2015 auf der Homepage der Travemünder Woche!  in dem die Austragung der FUN Euro Open der FUN Klasse erwähnt wird. 

Fun 110626 58

FUN Nord Cup 2014 bei hochsommerlichen Temperaturen

FUN Nord Cup 2014 bei hochsommerlichen besten Bedingungen

Am 19. und 20. Juli 2014 fand nun der – verschobene – FUN Nord Cup 2014 statt. Hatten sich zum ursprünglichen Termin nur 4 Boote angemeldet, lagen jetzt 8 Meldungen vor. Das Verschieben hatte sich also gelohnt. 

Das Wetter spielte mit: Beste Bedingungen, für unsere Verhältnisse vielleicht sogar schon zu warm. Am Samstag gab es 30°, sengende Sonne und 2 – 3 Windstärken. Zielstrebig ließ unser Wettfahrtleiter Jörg Gubo drei Vollwettfahrten segeln und hatte sogar vor, eine vierte Wettfahrt anzuschließen. Nach mehr oder weniger energischen Unmutsbekundungen vom Wasser aus hatte er ein Einsehen und schickte uns alle, die wir ziemlich erschöpft und nahe dem Sonnenstich waren, in den Hafen.

Die Wettfahrten am Samstag gestalteten sich spannend. 7 Boote waren gestartet und man kann schon fast behaupten, dass die meisten das Potential hatten, Wettfahrten zu gewinnen. Die Leistungsdichte ist enger geworden, was erfreulich ist und die Wettfahrten spannend – aber auch anstrengend – machten. Aus unserer Sicht hätte man sagen können: „Meine Güte, sind die alle schnell geworden!“

Michael Kluin, der mit seinem Boot in dieser Saison zum ersten Mal auf dem Wasser war, konnte auf Anhieb die ersten beiden Wettfahrten gewinnen, die zweite dabei schon mit beachtlichem Vorsprung. Zweite wurden in der ersten Wettfahrt die „spoosmoker“ mit Axel Katthagen an der Pinne. In der zweiten Wettfahrt wuden Tim Steinert und Crew Zweite, nachdem wir unseren sicheren 2. Platz dadurch verschenkt hatten, dass wir auf dem Weg zur vierten (!) Runde waren und fast am Ziel vorbeigefahren wären. Norddeutsche können sengende Sonne eben nicht so gut vertragen…

Die dritte Wettfahrt konnten wir mit nun eingespielter Crew mit der „woodstock“ gewinnen gefolgt von Jens Glaser mit der „Blue too 2.0“ und Michael Kluin mit seiner „esprit“.

Am Sonntag herrschten ähnliche Bedingungen, allerdings erfreulicherweise keine sengende Sonne. Die erste Wettfahrt gewann klar Jens Glaser mit der „Blue too 2.0“, die damit ihr Potential unter Beweis stellte. Wir wurden mit der „woodstock“ Zweiter, Tim Steinert Dritter und Michael Kluin Vierter. Damit war klar, dass die letzte Wettfahrt darüber entschied, wer den Cup gewinnt. Entweder Michael Kluin oder wir. Schon zu Beginn entwickelte sich ein spannender Zweikampf zwischen beiden Booten, mal hatte der eine die Nase vorn, mal der andere. Beide Boote setzten sich weit vom Feld ab und schlugen die Schlacht allein. Am Ende hatte Michael Kluin die Nase vorn und gewann auch die fünfte Wettfahrt und holte sich damit den Gesamtsieg.

Aber auch im Feld wurde erbittert gekämpft, was die wechselnden Platzierungen zeigen. Erfreulich ist, dass wir 8 Meldungen zustande gebracht haben, wenn auch keine auswärtigen FUN’s mit von der Partie waren. Erfreulich ist weiterhin, dass die Leistungsdichte zunimmt und auch diejenigen, die mitunter abgeschlagen waren, mittlerweile gut im Feld mitmischen können.

Kleinere Regeldiskussionen wurden an Land geklärt, allerdings ohne Protestverhandlungen, jedoch mit konstruktiver Kritik.

Wir können gespannt sein, wie die Ergebnisse in zwei Wochen bei der FUN German Open 2014 aussehen werden (22. – 24.08.2014).

Euer Jan

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 10.55.31

GERMAN OPEN 2014 steht vor der Tür!

DSC_0478

Liebe Funisti, 
die FUN GERMAN OPEN 2014 steht vor der Tür.

 Vom  22. – 24.08.2014 findet die FUN GERMAN OPEN 2014 in Bad Zwischenahn statt.
Erster Start ist am Freitag, 22.08.2014 um 15:00 Uhr. 
Insgesamt sind 7 Wettfahrten vorgesehen, ab 5 Wettfahrten ein Streicher. Die Ausschreibung füge ich in der Anlage bei. Es wäre doch schön, wenn wir wieder einmal viele Boote im Teilnehmerfeld begrüßen könnten.

Ganz besonders möchte ich unsere süddeutschen FUNisti ansprechen, die wir schon lange nicht mehr gesehen haben und schon sehr vermissen. Vielleicht ist es Euch möglich, zur FUN GERMAN OPEN in den Norden zu reisen. Alle Zwischenahner FUNisti würden sich mächtig freuen und wir werden alles tun, damit Ihr Euch wohlfühlt.

 Aber auch die Zwischenahner FUNisti werden hiermit herzlich zur Teilnahme aufgerufen. Wenn Crewprobleme bestehen, dann richten wir kurzerhand und unbürokratisch eine Crewbörse ein. Wenn also solche Probleme bestehen, wendet Euch entweder an mich oder an Jens Glaser oder sprecht direkt andere aktive FUNisti an.

Ich bin sicher, die Crewproblem lösen zu können. 

Also dann, meldet Euch an, Meldeschluss ist bereits der 17.08.2014. Anmeldung erfolgt bequem über raceoffice unter folgendem link: 
http://www.raceoffice.org/event.php?eid=150833197553df7a338111e
 

oder hier als PDF-Douwnload: Ausschreibung : Meldung

Bei Rückfragen: bitte sprecht mich oder Jens Glaser jg@german-funclass.de an.

 

Desweiteren lade ich zur Jahreshauptversammlung ein.

Zur Jahreshauptversammlung der Deutschen FUN-Klassenvereinigung e.V. am Freitag 22.08.201lade ich hiermit herzlich ein.

Ort: Bad Zwischenahn, Zwischenahner Segelklub, Seerosenstraße 10

Zeit:  Freitag, 22.08.2014   18:30 Uhr

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2. Bericht des Vorsitzenden

3. Bericht des Schatzmeisters

4. Regatten 2014

5. Regattaplanung 2015

6. Euro 2014 und 2015

7. Verschiedenes

 

Herzliche Grüße

 Jan Kramer

 

 

Viele Grüße

Jan

NRW-CUP 2014 – 2 FUN´s ganz vorn

NRW-CUP 2014 geht nach Niedersachsen

FUN‘s sind auf dem Ijsselmeer erfolgreich

 Am Himmelfahrts-Wochenende fand vor Lelystad auf dem Ijsselmeer der 20. NRW-CUP (Nordrhein-Westfalen-CUP) statt. Bei der Jubiläumsveranstaltung waren erneut Zwischenahner Segler mit ihren Booten dabei, zum einen Jan Kramer mit seiner FUN „woodstock“ und seiner Crew Rainer Heerma, Jürgen Dethlefs und Jörn Kramer, zum anderen Dr. Peter Schinzing mit seiner FUN „BLUE TOO 2.0“, mit Jens Glaser, Michael Holst und Friedrich Schinzing. Eigens aus Mallorca angereist war Oliver Ochse, ebenfalls ein Zwischenahner, der mit seiner Crew auf einer gecharterten Winner 12.20 teilnahm. Kramer hatte sich viel vorgenommen, hatte er doch im Jahre 2012 bereits den NRW-CUP bei seiner Debut-Veranstaltung gewinnen können. Die Verteidigung im Jahre 2013 gelang ihm dann nicht.

Bei schwachen Winden waren die kleineren Boote begünstigt, während die Dickschiffe mit den stark wechselnden, drehenden und zumeist schwachen Winden ihre Probleme hatten. 44 Schiffe segelten in verschiedenen Gruppen bei mäßigen Windbedingungen.

Für die beiden ZSK-Teams lief es von Anbeginn an optimal. Jan Kramer konnte  am Freitag in den ersten drei Wettfahrten jeweils Tagessiege einfahren, jeweils gefolgt von Peter Schinzing und seiner Crew auf dem zweiten Platz.

Für den Samstag stand die Langstrecke mit etwa 25 Seemeilen auf dem Programm; ungewohnt für die Zwischenahner, die es gewohnt sind, auf Regattabahnen nur sogenannte „up and down Kurse“ zu segeln. Beide Crews konnten sich indes ausgezeichnet behaupten, auch gegen deutlich größere Boote und liefen im Ziel mit der Spitzengruppe der sogenannten „Dickschiffe“ auf Platz 1 und 2 ein.

Für die Gesamtwertung zum Gewinn des NRWCUP‘s wurde es eng, da der Regattasegler Uwe Wenzel, gleichzeitig Vorsitzender der Regattavereinigung Seesegeln aus Bremen, mit seiner Dehler 29 „Cala…Ventinove“ ebenfalls in seiner Startgruppe deutlich die Konkurrenz beherrschte.

In der Addition der Wettfahrterfolge konnte sich jedoch Jan Kramer 2.v.l mit seiner „woodstock“ behaupten und holte sich durch die Siege im Vorfeld auch den Gesamtsieg des 20. NRW-CUP vor Lelystad und damit erneut (wie 2012) den Cup zurück nach Niedersachsen.

DSC_0420      woodstock

Uwe Wenzel segelte mit seiner Dehler 29 auf den 1. Platz in der ORC-Gruppe 3, Sascha Jäger mit seiner Melges 24 „Sayonara Light“ in der Gruppe 4.

Uwe Wenzel

Für die beiden Zwischenahner Crews, war es ein ausgesprochen erfolgreiches Wochenende, indem beide Boote die Konkurrenz dominierten. „Wir werden im nächsten Jahr versuchen, den Cup zu verteidigen“, so Jan Kramer. Möglicherweise werden auch weitere Boote aus Bad Zwischenahn beim 21. NRW-CUP im Jahre 2015 vertreten sein.

Oldenburg, 4. Juni 2014

Weitere Nachweise:

www.segler-zeitung.de

www.nrwcup.de

 

ZSK Hafen Termine

DSC_0271

Ansegeln: 17. Mai, Start: 14:30 Uhr

Hafenfest: 26. Juli 

Absegeln: 20. September: 14:30 Uhr

P1090778

Kranzeiten

Freitag 04. April, 12 – 17 Uhr
Sonntag 13. April, 12 – 16 Uhr ( Regattawochenende )
Mittwoch 16. April, 10 – 17 Uhr
Freitag 18. April, 12 – 17 Uhr
Mittwoch 23. April, 10 – 17 Uhr
Freitag 25. April, 12 – 17 Uhr
Samstag 26. April, 13 – 17 Uhr ( u.a. Optimistenregatta)
Samstag 03. Mai, 10 – 17 Uhr
Freitag 09. Mai, 12 -17 Uhr
Mittwoch 15. Mai, 10 – 17 Uhr

 

 

geruest-4a02cc5e-c4ac-496a-be8b-6def6dde43eb

Startschuß

…“geschafft“!

die neue FUN Homepage steht!

„Herzlichen willkommen“,  Allen neuen Besuchern und Mitgliedern der German-FUNclass Homepage !!!

“ Gut Ding braucht Weile“!

Wir arbeiten in den kommenden Wochen weiter an der Seite und bemühen uns, euch eine informative und interessante Seite präsentieren zu können! ….Anregungen und Vorschläge sind natürlich willkommen.